eisvogel statt ernst happel

wir wohnen 2.000 meter luftlinie entfernt vom wichtigsten austragungsort der euro, dem wiener ernst happel stadion. wir wohnen zum glück aber nur 600 meter luftlinie entfernt vom riesenrad im prater. nicht, weil wir uns während der spiele in eine kabine zurückziehen und ein paar runden drehen wollen, sondern weil genau dort der eisvogel aufgesperrt hat:

eisvogel.jpg

in dem neuen stadtgasthaus wird so gut wie schon lange nicht mehr bei einer neueröffnung in wien gekocht. kein wunder, ein grossteil des personals in küche und service kommt aus dem steirereck, dem seit jahrzehnten besten restaurant wiens. der ehemalige käsemeister des steirerecks, herbert schmid, hat sich mit dem eisvogel selbstständig gemacht. in der küche: walter schulz, der ehemalige souschef des steirerecks. auf der karte stehen wienerische gerichte mit modernem einschlag (so wie die verblüffend guten flusskrebse mit semmelkren im bild oben) oder das beste wiener schnitzel weit und breit (nur das in der meierei vom steirereck kann mithalten, logisch): zartes, saftiges kalbfleisch, perfekt soufflierte panier, knusprig, gut gesalzen und mit ein paar blättchen unsichtbar frittierter, glatter petersilie. dazu gibt’s glasweise beste österreichische weine und eine originelle geräuschkulisse: die musik vom ringelspiel nebenan und dazwischen immer wieder herzhafte schreie von denen, die sich gerade durch die luft wirbeln lassen.

rund geht’s nämlich nicht nur im ernst happel stadion:

prater.jpg

kommentare

2 kommentare zu “eisvogel statt ernst happel”

  1. richard sagt:

    schön daß bei der umgestaltung des praters auch was positives sich entwickelt hat, denn nach einem bericht auf seite 3 der SZ vor einiger zeit hatte ich schon angst um wurstlprater und dergleichen. also kann man sich freuen auf wien. in diesem zusammenhang auch noch ein lob für die tips in ihrem blog zu salzburg. ikarus, plainlinde, pfefferschiff, brot von st.peter und übernachten in der rosenvilla, ach war das schön!!! wenn`s auch geschüttet hat und nicht nur schnürl geregnet.
    Richard

TRACKBACKS
  1. […] verstärkt nach der herkunft der tierischen produkte (vor allem fleisch) zu fragen. letzte woche im eisvogel wurde mir sogar eine rutsche gelegt: auf der ersten seite der speisekarte (in der online-version […]



einen kommentar schreiben