ö1 gehört gehört

es muss raus, sonst z’reisst’s mich: am freitag sind meine o-töne in ö1 zu hören. um 17.09 uhr in moment kulinarium zum thema „kleine happen“. redakteur alois schörghuber – sympathischerweise auch noch mostviertler (siehe beitrag über das traunviertler (ess)kulturerbe ganz zum schluss) – hat mich gerade hier in der kulinarischen bibliothek dazu interviewt. verrückte welt. ich hoffe, ich hab‘ nicht zu viel blödsinn, nicht zu schnell und nicht zu arg oberösterreichisch geredet – er war jedenfalls zufrieden und nannte mich eine „lebhafte“ oder „lebendige“ (die nerven haben mich selbst das korrekte wort vergessen lassen) interviewpartnerin. eher hätte ich vermutet, mal für diese sendung zu arbeiten, als für sie interviewt zu werden. das letzte mal so nervös wie gerade vorhin war ich bei der fahrradlprüfung. das war mit neun.

nachtrag: mein rezept „die lachsbrötchen der frau esskultur“ aus der sendung

kommentare

10 kommentare zu “ö1 gehört gehört”

  1. entegut sagt:

    Um 17.09 – was für eine Zeit – hoffentlich verpass ich es nicht. Gibt’s die Sendung als podcast nachzuhören?
    Dann werde ich meine Lauschkolben aufschrauben und mir einen groooooßen Spickzettel schreiben.

  2. uli sagt:

    warum nervös?
    reden ist doch immer noch einfacher als schreiben;)
    und du hast etwas zu sagen!

    übrigens: die käseigel (für mich: der kindheit) find ich gar nicht lächerlich, oder wie immer sie in der sendungsvorschau genannt werden!
    und in unseren nostalgiebesessenen zeitläufen kommen sie sicher schneller in mode, als sie vergessen wurden!

  3. lamiacucina sagt:

    hoffentlich gibts das als podcast, in meinem Radio wüsste ich nicht wo finden.

  4. katha sagt:

    lieber robert, liebe ente, ö1 bietet liveradio an, direkt auf der startseite http://oe1.orf.at/ – sendungen zum download gibt’s nur für mitglieder. aber da ich das eh bin, werde ich die sendung (wenn’s nix zum genieren gibt) vielleicht hier auf esskultur.at zum nachhören anbieten.

    danke uli, für deine stärkenden worte! käseigel kenne ich nur vom hörensagen, dafür bin ich wohl zu jung…

  5. uli sagt:

    waerlandbrot mit gorgonzolabutter und nusshälften, zb……
    aber wohl wegen des dunklen brotes nix für dich;)
    eine sehr spezielle form aus strassburg ist ein ausgehöhlter brotlaib (pain de campagne), mit der dünn geschnittenen und käse -gefüllten schmolle gefüllt, der herumgereicht wird!

  6. katha sagt:

    klingt beides sehr gut! ich mag doch dunkles brot… bloss kein trockenes, bröseliges, fades vollkornbrot ;-)

  7. entegut sagt:

    katha, ich weiß schon, dass ich mittels livestream hören kann, aber die Zeit ist so ungünstig, daher würde ich gerne „nach“hören, als „live“hören.
    Pass auf bezüglich Urheberrecht, du solltest die Sendung zum Nachhören nur in einem geschützten (Mitglieder)Bereich anbieten, oder mit ausdrücklicher Genehmigung von ö1 öffentlich machen.

    Ich bin schon soooo gespannt! :)

  8. katha sagt:

    da will ich ein einziges mal zwei meiner geschätzten kommentator/inn/en mit einer gemeinsamen antwort „abspeisen“, und schon werd‘ ich nur halb verstanden. klar weisst du, liebe ente, dass es einen ö1-livestream gibt, aber dass ich vorhatte, die sendung online zum nachhören anzubieten (wenn die rechte geklärt sind, klar, deshalb „vielleicht“), das war für dich bestimmt ;-)
    ich bin mit noch mehr ooooos gespannt. ganz fürchterlich gespannt. konnte heute nacht schon schlecht schlafen. ganz eigenartig, wenn man nicht mehr über die eigenen sätze bestimmen kann, das bin ich nicht gewöhnt. die sind irgendwo als nuller und einser und ich kann nur mehr warten, was dabei rauskommt.

  9. Prof. Wurst sagt:

    Schade, verpasst! Naja, vielleicht stellst mal einen Mitschnitt hier in deinen Blog…

    Beste Grüße,
    Prof. Wurst

TRACKBACKS
  1. […] Freitag auf Ö1: Kulinarische Stimme der Bloggerin katha. Kann man auch live per Internet hören. Sie spricht über Häppchen, Canapées oder ganz noblich […]



einen kommentar schreiben