bärenhunger

dass wassermelonen bei hitze besonders gut schmecken, ist bekannt:

äpfel nach dem (wasser)sport sind aber eine ebenso kluge wahl:

(gestern im bärenwald in arbesbach im westlichen waldviertel. gleich nebenan mit blick auf die bärengehege der ehemaligen tanz- und zirkusbären ist der bärenhof kolm zu finden, in dem wir wegen bauch-überfüllung leider nur einen feuerfleck mit roastbeef und eine weissmohn-panna-cotta mit marillen und kipferl essen konnten. ich würde für beides – die bären und den bärenhof – wiederkommen.)

kommentare

2 kommentare zu “bärenhunger”

  1. lamiacucina sagt:

    Die an einer Weisstanne wachsenden, rotbackigen Äpfelchen finde ich richtig putzig ! Gehört wohl zum Wohlfühlprogramm der Bären :-)

  2. entegut sagt:

    Die hatte ich einmal Live ohne Zaun in Canada mehr oder weniger vor meiner Nase. Seitdem weiß ich: Niemals leise durch den Wald gehen, wie es uns in Ö sonst immer gesagt wird.
    Weißmohn-panna-cotta klingt aber sehr verführerisch!

einen kommentar schreiben