kulinarischer dank 10

meinen überwiegend langjährigen auftraggeber/inne/n für das vertrauen (auch das vertrauen in meine kompetenz), die guten, unkomplizierten, meist fröhlichen gespräche, das versorgen mit spannenden aufträgen, die inhaltlich konstruktiven auseinandersetzungen (angeblich bin ich stur wie ein esel), das aufgreifen so vieler meiner vorschläge und im moment auch für die geduld, weil ich krankheitsbedingt sauber hinterherhänge mit den abgaben der vereinbarten texte und wegen der deadlines drohe in panik zu verfallen oder den kopf wieder unter die tuchent zu stecken. aber alles wird – wie immer – gut werden.
warum das hier unter kulinarischem dank steht? weil es fast immer um kulinarische aufträge geht: reportagen, magazingeschichten, buchprojekte, tv-einladungen, beiträge, expertisen etc.

einen kommentar schreiben