kulinarischer dank 13/14/15

13. jänner 2013 (13)

  • trautlinde fürs geduldige erklären des traditionellen ostereier färbens mit kräutern und zwiebelschalen
  • und trautlinde für die wie immer perfekt weich geschmorten rindswangerl

14. jänner 2013 (14)

  • heimo karner für wunderschöne buddhas hand und noch ein paar andere zitrusschätze (bergamotte! kaffirlimette! pomeranzen!) aus schönbrunn, als anschauungsobjekte für eine tv-aufzeichnung
  • aimée klein für die einladung, eine kleine zitrusfruchtkunde für frisch gekocht zu machen – und dem ganzen sendungsteam: so professionell und respektvoll, trotzdem fröhlich und locker wird dort gearbeitet (sendetermin mitte februar, ich werd’ drauf hinweisen)

15. jänner 2013 (15)

  • thomas strini für eine große, spontane kostprobe seines butterweichen oktopusragouts
  • babette’s für die gleich doppelte nennung von österreich vegetarisch im jahresrückblick 2012 – einmal als top-10-kochbuch und einmal als babette’s liebling des jahres
  • eline für die idee zur wintersalatetarte, die’s heute ganz anders, jedenfalls mit grünkohl, wirsing und radicchio, alle drei kurz blanchiert, gab – so saftig und fein!
  • dem web- und sängermeister fürs kochen so feiner dinge, während ich im büro auf aufholjagd bin: texte, texte, texte
kommentare

2 kommentare zu “kulinarischer dank 13/14/15”

  1. Eline sagt:

    Oh, danke für den Dank! Hätte nicht gedacht, dass diese doch spezielle Tarte mal nachgekocht wird ;-)

  2. katha sagt:

    wieso speziell, eline? wegen des wortes “salat”? ich schätze alle blattgemüse im gegarten zustande sehr, weil sie eben so viel saftige leichtigkeit in wintergerichte bringen. da haben wir offenbar (wieder) was gemein. (und speziell im positiven sinne sind deine rezepte bekanntlich alle.)

einen kommentar schreiben