kulinarischer dank 25/26/27

freitag, 25. jänner 2013 (25)

go thali, dem unterkühlt wirkenden take-away und hauszustellungs-(und damit manchmal quasi lebensrettungs)inder in der vorgartenstraße, der als einer der wenigen in wien kapiert hat, wie abwechslungsreiches, frisches vegetarisches essen schmecken kann. auf dem weg ins kulinarische niemandsland 22. bezirk (zweckdienliche hinweise bitte an mich) zu django unchained in der ov ist das der letzte kulinarisch wertvolle außenposten. genau richtig zum aufwärmen und vorbereiten auf einen fast-drei-stunden-film. (ich empfehle: gemischtes gemüse delhi oder hyderabad scharf mit nur brot statt reis.)

samstag, 26. jänner 2013 (26)

dem ochsenherz gärtnerhof für ein weiteres jahr voller bestem, geschmackvollstem, rarem demeter-gemüse aus dem projekt gela ochsenherz – jede woche wieder.
für alle wiener/innen, die interesse haben: es gibt für heuer noch ein paar frei gewordene ernteanteile an diesem ersten österreichischen csa-betrieb, vor allem für kistln (von mai-november)!

sonntag, 27. jänner 2013 (27)

unserer freundin conni für die frühstückseinladung samt der frage “wollt ihr irgendwas besonderes haben?” was ich reflexhaft mit “eggs benedict” beantwortete. die wir dann heute auch frisch gemacht haben. mit aus london mitgebrachten english muffins von duchy originals. gleich nach ankunft tiefgekühlt und heute zum einzig wahren einsatz gekommen. und weil uns das nicht gereicht hat, gab’s danach noch frische buttermilk pancakes.

kommentare

3 kommentare zu “kulinarischer dank 25/26/27”

  1. Hesting sagt:

    Ohja, gutes indisches Essen kann lebensrettend sein. Und ich würde jedes indische Menü einem deutschen vorziehen.

    Wie hat Dir “Django Unchained” gefallen? Ich habe bisher nur die deutsche Version gesehen, mag aber die herrlichen Dialoge auch noch mal im Original hören. Negativ aufgefallen ist mir nur das gelbe Kleid, mit dem die junge Schwarze im Feld steht – es hatte sich wohl in Zeit und Ort verirrt, genauso wie die Sonnenbrille. In Anbetracht der derzeitigen Diskussion bin ich froh, dass altsprachliche Wörter nicht zensiert wurden. ;-)

  2. liebe frau seiser,
    betreffend kulinarischer dank 25:
    wir freuen uns klarerweise als kulinarischer außenposten markiert zu sein, das hat was – und lebensretter obendrein !
    Auf dass unser unterkühltes ThALI weiterhin viel kulinarische Wärme spenden möge ….
    Mit besten grüßen
    andrea koller
    Restaurant Thali

  3. katha sagt:

    ich mochte dialoge, tempo, schnitt, bilder sehr, hesting.

    danke fürs vorbeischauen und kommentieren, andrea, und: ihr thali spendet regelmäßig kulinarische wärme ;-)

einen kommentar schreiben