kulinarischer dank 28

dem weiserhof in salzburg für diese immer wieder wunderbaren schottnocken und die besten germknödel von da bis überall.

kommentare

3 kommentare zu “kulinarischer dank 28”

  1. Thea sagt:

    Nun bin auch ich mit meinem austriakischen Latein am Ende: Was sind denn Schottnocken? Hört sich lieb an.

  2. katha sagt:

    gute frage, thea: schotten ist eine regional nur begrenzt bekannte, nämlich nur im salzburger pinzgau, käseart: getrockneter, gewürzter, geräucherter topfen, wie ein kleiner hinkelstein, man kann ihn reiben wie parmesan, er schmeckt sehr kräftig-würzig und geselcht. die schottnocken im weiserhof sind flaumige erdäpfelnockerl mit einer cremigen käsesauce mit geriebenem schotten. zum einisitzen.

  3. Thea sagt:

    Danke. Und wie komme ich jetzt ganz schnell in den flaumigen Weiserhof-Schottennocken-Sitz?
    Werde demnächst in im Österreich-Laden nach Schotten fragen. Schließlich gibt’s dort auch Graukas, Eitrige und andere Raritäten.

einen kommentar schreiben