opus

augarten_opus-0592

oma hilde (hochzeit ich korrigiere: meine oma hatte sich das geschirr schon vor ihrer hochzeit selbst gekauft) > mama elfie (erbin) > tochter katharina (40)

opus von augarten, entworfen von michael powolny 1929, eines der schönsten geschirre, das ich kenne.

riesenfreude, gepaart mit nicht zu kleinem anteil wehmut und nachdenklichkeit übers tochter- und enkerlsein, über familie, herkunft, geschichte, tradition, frauen, kochen, essen, feiern und alles andere.

das demnach über 60 jahre alte geschirr wird von mir verwendet werden. nicht zu selten, so viel ist gewiss.

ein paar wenige teile fehlen (deckel der terrine, 2 kaffeetassen, 1 kaffee-untertasse, 1 mokkatasse) – falls jemand von euch einen zweckdienlichen hinweis hat, freue ich mich.

danke, mama! ordentlich eingeweiht wird es selbstverständlich gemeinsam!

kommentare

19 kommentare zu “opus”

  1. Sigrid sagt:

    suoer mama! tolle oma!
    Tipp: auf flohmärkten stöbern….oder auf fetzenmärkten am Land ;)

  2. Ein tolles Geschenk! Und das alles klingt nach viel Frauenpower in der Familie. Herzlichen Glückwunsch1

  3. Hawwedampknopp sagt:

    Wir haben letztens das Familien Hutschenreuther, klassisch mit Zwiebelmuster übernommen.
    Es war ein Konglomerat aus 2 Familienzweigen, insgesamt 6 Umzugskartons,so in etwas alles für 20-24 Personen.

    Bei uns wurden auch die Erinnerungen wach, Kuchen bei Oma, Rindssuppe und Germknödel :)

    Wir nutzen es täglich, und sind froh unser IKEA als Kochgeschirr in der Küche nutzen zu können.

    Wir sind zuversichtlich, dass wir es lange haben werden und Ersatzteile haben wir ja genug. Wobei das Geschirr wirklich sehr robust ist.

  4. duni sagt:

    in meiner familie gabs für schön gedeckte tische kein verständnis, derartige schätze gibt es nicht. wir haben jetzt ein schlichtes weisses service aus bone china, einfaches, aber einheitliches besteck ; bei den gläsern sind wir ganz gut aufgestellt. aber ein schönes altes service für sonntags wäre mal was, müsste aber von der auktion oder aus dem handel kommen.

  5. Helga sagt:

    Das ist wirklich wahnsinnig schön. Gefällt mir auch fast noch besser als mein Erbgeschirr: Hutschenreuther Weimar.

  6. Sehr fesches Geschenk zum Runden. Das Geschirr gibt es doch noch zum kaufen, oder? Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

  7. Sabine sagt:

    Wunderschön! Das würde mir auch gefallen.
    Ich habe auch so ein Erbgeschirr, das ich mit geliebten Personen verbinde: Nymphenburg Perl. Dafür habe ich einen Suchassistenten bei Ebay laufen, und gelegentlich ersteigere ich das eine oder andere Ergänzungsteil – Neukauf ist leider so teuer, dass er ganz und gar ausgeschlossen ist.

  8. Hubert sagt:

    Schöööön, und rührend (aus Gründen)
    Herzlichen Glückwunsch, ich stoß auf Dich an

  9. christoph sagt:

    ich würde neben Flohmärkten auch einfach mal einen twitteraufruf starten oder auch bei augarten nachfragen. vielleicht lassen sich ja ein paar „Ersatzteile“ auftreiben. sehr hübsches geschirr im übrigen

  10. Sibylle sagt:

    ein wunderschönes Geschenk! Berührend – viele Feste – viel Lachen und Gemeinsames.
    Soweit ich weiss kannst Du Opus noch regulär kaufen.

  11. Micha sagt:

    Oh schön! Gelebtes Geschirr mit Tradition!

  12. uli sagt:

    Alles gute u Mahlzeit!
    Vor wenigen Jahrzehnten ;-)/3?/ gab es die Teile noch zum nachkauf bei augarten!

  13. Ulrike sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, zum Geburtstag und zum guten Geschmack der Oma. Weiß ist immer schön. Dein Wehmut könnte meiner sein. Ich liebe es mit Dingen mit Vergangenheit zu leben und mir vorzustellen, was sie alles erlebt haben.
    Meine Oma hatte auch einen guten Geschmack, sie hat mir ein komplettes Service aus dem Jugendsil vermacht,Hutschenreuther, creme mit dezentem Goldrand. Auch mit warmen Händen, wie sie es nannte. 96 Teile, alles da, die größte Platte passt nicht mal in unseren tiefen Schrank. Und nur ein Teil hat einen kleinen Kratzer.Das hat sicher viele Feste gesehen.
    Leider benutze ich es zu selten, aus Vorsicht und weil es mit der Hand gespült werden muss.
    Wegen der fehlenden Teile:
    http://www.augarten.at/de/produkt-kategorie/tischkultur/?filter_shape=200&filter_pattern=264
    Mit dem Deckel wird es schwierig werden, vielleicht mal anfragen. Wenn die Form noch vorhanden ist, kann man sie vielleicht bestellen, was aber sicher teuer wird.
    Ansonsten kannst du ja mal eine Suchanfrage stellen:
    http://www.sammlerboerse.at/augarten/

    Viel Glück und viele Grüße
    Ulrike

  14. Anita sagt:

    Wunderschön das Geschirr! Ich hab von meinen Omas auch ein paar ganz tolle Erbstücke bekommen. Ich persönlich finde es wunderbar in Geschirr Essen zu servieren, dass schon meine Omas verwendet haben.

  15. Britta sagt:

    Wie schön! Benutzen!
    „Für gut“ ist jeden Tag :-)

  16. Luisa sagt:

    Wunderschön! Hast du schon bei http://www.replacements.com gesucht? Die haben wahrhaftig alles…

  17. irene sagt:

    Unbedingt auch bei willhaben.at schauen!

    Flohmärkte können frustrierend sein, vielleicht eher bei einem Pfarrflohmarkt, aber zB im 16. oder im 18. gbt es einige Altwarenhändler, die immer wieder auch schöne Augartensachen haben.

  18. zimtsternchen sagt:

    DAs „schöne Geschirr“ von meiner Oma ist leider im Krieg, sie hat 1932 geheiratet, abhanden gekommen, aber ich habe einige Dinge aus späteren Zeiten, Und dann wäre da auch noch ein Augarten, aber Maria Theresia, von meiner Mama- auch liebevoll zusammen gestoppselt- aber Maria Theresia, also grün !!

    Also- genieß das tolle Geschenk und, wie Sibylle schrieb, die Atmosphäre der Erinnerungen, die das Service ausstrahlt- und Alles Gute zum Geburtstag!! und danke f d Blog, das „Italienische“ hab ich heute bei Babettes durchgeblättert und schweren Herzens auf die Weihnachtswunschliste gesetzt! ( wie oft muss ma da noch schlafen….)

  19. mmiedl sagt:

    dürfert ich bitte ein extrafoto vom zuckerdoserl haben? ich hab da einen verdacht.

einen kommentar schreiben