archiv der rubrik: jour doux

abgesang auf die topfengolatsche

notiert am 17. Mai 2012 · 62 kommentare 

6. wiener jour doux oder: warum handwerk kein garant für gute qualität ist prolog oft war es am samstag in der früh noch finster, als ich mit hund und einkaufskorb von der rechten altstadtseite, wo ich wohnte, über den mozartsteg zur linken überwechselte.… mehr

frankophiles wien

notiert am 8. November 2011 · 34 kommentare 

5. wiener jour doux oder: warum das beste butterkipferl ein waschechtes croissant ist das gute halbe jahr vom letzten jour doux (pinzen) bis jetzt haben wir zur erholung gebraucht. aber wir und unser grenzenloser altruismus lassen uns weder durch aromen einschüchtern… mehr

eiertanz

notiert am 18. April 2011 · 29 kommentare 

4. wiener jour doux oder: warum man pinzen lieber selber backen sollte draußen im vorzimmer hängt eine pinnwand mit einer einkaufsliste. in der spalte billa/merkur steht: „inländerrum 60 % ?“ mit dem fragezeichen hintendran. der inhalt der letzten… mehr

i want it all

notiert am 9. März 2011 · 31 kommentare 

3. wiener jour doux oder: alle krapfen bekommen ihr fett ab nein, es ist noch nicht zu spät. aber davon später. die dimensionen unseres kleinen jour doux, ursprünglich von frau titi laflora, frau ente und mir gegründet, nehmen erschreckende ausmaße an.… mehr

gib mir mein herz zurück

notiert am 28. Februar 2011 · 10 kommentare 

2. wiener jour doux oder: warum das mit den maroniherzen keine gute idee war drei monate ist er her, der 2. jour doux, und es gibt gute gründe, warum ich bis jetzt kein wörtchen darüber verloren habe: die maroniherzen waren so enttäuschend, dass ich mit… mehr

you can leave your hat on

notiert am 27. Oktober 2010 · 54 kommentare 

1. wiener jour doux oder: auf der suche nach dem besten punschkrapferl der stadt unmodischer, outer oder fast schon reaktionärer geht es ja gar nicht: als frau unter 75 äußert man sich nicht über punschkrapferl. wenn doch, dann abschätzig. man hat sie… mehr