archiv der rubrik: bäckereien

kulinarischer sommerdank 15

notiert am 16. August 2015 · einen kommentar hinterlassen 

der bäckerei im mercato metropolitano (ein konzept, das sich alle, die die markthalle neun in berlin und die torvehallerne in kopenhagen schon kennen, nicht entgehen lassen sollten) für diese idee. alleine dafür hat sich die mailand-reise gelohnt. man achte… mehr

direkt aus dem höllenfeuer

notiert am 5. Dezember 2013 · 9 kommentare 

ihr wisst ja, was ihr heute und morgen, am 5. und 6. dezember, zu tun habt. meine immerwährende angewandte kramperlkunde enthält alle dafür nötigen sachdienlichen hinweise (und ist übrigens eine meiner liebsten kulinarischen notizen ever). die heurigen… mehr

first eatact: joseph bistro

notiert am 7. November 2013 · 25 kommentare 

schreibkapazität habe ich derzeit (haha) keine frei. esskapazität immer. essfotografierkapazität fast immer, mit dem iphone unterwegs immer. gespannt wie ein zwirnsfaden habe ich auf die eröffnung von josef weghaupts joseph bistro in der landstraßer hauptstraße… mehr

am schauplatz: das tägliche brot (und ich)

notiert am 24. Mai 2012 · 33 kommentare 

vor genau vier monaten hat mich orf-schauplatz-redakteur robert gordon via mail gefragt, ob ich über eine geplante sendung zum thema brot mit ihm plaudern (und evtl. daran mitwirken) wolle. die neugier hat über die tv-reserviertheit gesiegt. ich gehöre… mehr

abgesang auf die topfengolatsche

notiert am 17. Mai 2012 · 62 kommentare 

6. wiener jour doux oder: warum handwerk kein garant für gute qualität ist prolog oft war es am samstag in der früh noch finster, als ich mit hund und einkaufskorb von der rechten altstadtseite, wo ich wohnte, über den mozartsteg zur linken überwechselte.… mehr

sonntagssinnessammlung kw 13

notiert am 3. April 2012 · 22 kommentare 

lieblingsbild buchpräsentation so schmecken wildpflanzen, sierning/oö, 29. märz 2012 zwei jahre nach dem erscheinen des ersten eigenen buches dieses erneut präsentieren zu dürfen, und zwar im heimatort, in jenem haus, das in und um sierning als „seiser-haus“… mehr

bauchspeck mit butter

notiert am 5. Dezember 2011 · 29 kommentare 

kulinarische traditionen unterteilt die esskultur in drei kategorien: mir wurscht (viele), rebellion (weihnachten), strikt einzuhalten (mamas gefüllte eier, meine pinzen und osterkrainer zu ostern; himbeer-trüffel-torte vom ratzka zu meinem geburtstag) und… mehr

frankophiles wien

notiert am 8. November 2011 · 34 kommentare 

5. wiener jour doux oder: warum das beste butterkipferl ein waschechtes croissant ist das gute halbe jahr vom letzten jour doux (pinzen) bis jetzt haben wir zur erholung gebraucht. aber wir und unser grenzenloser altruismus lassen uns weder durch aromen einschüchtern… mehr

eiertanz

notiert am 18. April 2011 · 29 kommentare 

4. wiener jour doux oder: warum man pinzen lieber selber backen sollte draußen im vorzimmer hängt eine pinnwand mit einer einkaufsliste. in der spalte billa/merkur steht: „inländerrum 60 % ?“ mit dem fragezeichen hintendran. der inhalt der letzten… mehr

i want it all

notiert am 9. März 2011 · 31 kommentare 

3. wiener jour doux oder: alle krapfen bekommen ihr fett ab nein, es ist noch nicht zu spät. aber davon später. die dimensionen unseres kleinen jour doux, ursprünglich von frau titi laflora, frau ente und mir gegründet, nehmen erschreckende ausmaße an.… mehr