archiv der rubrik: bäcker & bäckerinnen

direkt aus dem höllenfeuer

notiert am 5. Dezember 2013 · 9 kommentare 

ihr wisst ja, was ihr heute und morgen, am 5. und 6. dezember, zu tun habt. meine immerwährende angewandte kramperlkunde enthält alle dafür nötigen sachdienlichen hinweise (und ist übrigens eine meiner liebsten kulinarischen notizen ever). die heurigen… mehr

first eatact: joseph bistro

notiert am 7. November 2013 · 25 kommentare 

schreibkapazität habe ich derzeit (haha) keine frei. esskapazität immer. essfotografierkapazität fast immer, mit dem iphone unterwegs immer. gespannt wie ein zwirnsfaden habe ich auf die eröffnung von josef weghaupts joseph bistro in der landstraßer hauptstraße… mehr

am schauplatz: das tägliche brot (und ich)

notiert am 24. Mai 2012 · 33 kommentare 

vor genau vier monaten hat mich orf-schauplatz-redakteur robert gordon via mail gefragt, ob ich über eine geplante sendung zum thema brot mit ihm plaudern (und evtl. daran mitwirken) wolle. die neugier hat über die tv-reserviertheit gesiegt. ich gehöre… mehr

sonntagssinnessammlung kw 20

notiert am 21. Mai 2012 · 27 kommentare 

lieblingsbild große orangerie, schloss schönbrunn, wien, 19. mai 2012 kein bild kann den großartigen samstag – das 5-jahre-esskultur-fest – einfangen, aber das hier hat zumindest die quersumme 5 ;-) (ich war am samstag fotografier- und notiztechnisch… mehr

bauchspeck mit butter

notiert am 5. Dezember 2011 · 29 kommentare 

kulinarische traditionen unterteilt die esskultur in drei kategorien: mir wurscht (viele), rebellion (weihnachten), strikt einzuhalten (mamas gefüllte eier, meine pinzen und osterkrainer zu ostern; himbeer-trüffel-torte vom ratzka zu meinem geburtstag) und… mehr

frankophiles wien

notiert am 8. November 2011 · 34 kommentare 

5. wiener jour doux oder: warum das beste butterkipferl ein waschechtes croissant ist das gute halbe jahr vom letzten jour doux (pinzen) bis jetzt haben wir zur erholung gebraucht. aber wir und unser grenzenloser altruismus lassen uns weder durch aromen einschüchtern… mehr

statt eulen nach athen semmerln nach wien tragen

notiert am 14. Juni 2010 · 26 kommentare 

so lange gab’s noch nie nix zu lesen hier. mea culpa. aber anstatt mich lange mit schuldbekenntnissen (nein, der urlaub war bloß zehn tage lang und sehr schön, südtirol, viel essen, wenig tun, guter wein, hitze, danke der nachfrage) aufzuhalten, habe… mehr

termine an diesem wochenende

notiert am 4. September 2009 · 1 kommentar 

ein bisserl spät, drum eher für spontane: im salzburger raurisertal: rauriser brotfest der charismatischen bäuerin roswitha huber. heute, freitag: viele der alten holzöfen im raurisertal werden eingeheizt und brot darin gebacken. morgen, samstag: brot-symposium,… mehr

das brot, teil 3

notiert am 9. Mai 2009 · 29 kommentare 

was ist anders an diesem brot und: warum schmeckt es so gut? 1. das verhältnis mehl zu wasser. der teig ist extrem feucht. das muss er auch sein, weil: 2. die sehr kleine menge germ/hefe und 3. der völlige verzicht aufs kneten, deshalb: 4. die lange gehzeit… mehr

das brot, teil 2

notiert am 4. Mai 2009 · 150 kommentare 

sodala, jetzt tuma nimma lang umadum, jetzt kommt endlich das vor einer woche angekündigte rezept. nach drei laiben und einer brandwunde wird’s auch zeit. ich bin vom originalrezept ausgegangen, habe aber nochmal selbst von volumen auf gewicht umgerechnet… mehr