linzer, aber echt

claudio von den anonymen köchen hat ein loses mundwerk und eine linzer torte gebacken. weil ich dagegen einspruch erhoben habe, muss ich ihm jetzt – versprochen ist versprochen – zeigen, wo der bartl den most holt: dafür habe ich gestern abend alleine dem sturm getrotzt … mehr

meisterschmarrn

wer hätte nicht gerne einen webmeister, meistersänger und auch noch schmarrnmeister zuhause? esskultur.at ist heute ein halbes jahr alt. danke fürs lesen, kommentieren, inspirieren, fragen, loben, essen, kochen, versorgen, lachen, mitfühlen und geniessen! was das für ein schmarrn ist? die idee kommt von lisl wagner-bacher, … mehr

macht mohn froh?

kochrezepte aus dem internet, wer braucht denn sowas? ich habe ein paar hundert kochbücher (davon ein andermal, das könnte eine längere geschichte werden) – in denen ich dann, wenn’s knopf auf spitz geht, nix finde. meist sind schlecht gemachte oder nicht vorhandene register daran schuld. … mehr

senfmütig?

die franzosen kennen sich mit essen aus, also machen sie auch den besten senf. fernsehen bildet und ich habe alle bücher gelesen, die in meinem regal stehen. was aber schon stimmt: senf gehört zu meinen grundnahrungsmitteln. wir haben deshalb auf unserer frankreich-tour anfang september in … mehr

unverschämtes geständnis

seit samstag führe ich eine ernste auseinandersetzung mit einem anhänglichen darmvirus. dabei würde ich mich lieber mit esskultur.at auseinandersetzen. damit ich nicht ganz so arm bin, habe ich am samstag nach meiner rückkehr aus der steiermark und dem burgenland (kulinarische notizen zu zotters neuem schokoladewerk … mehr

viennale + esskultur.at = kino + küche

wien ist viennale. seit gestern läuft das wunderbare österreichische (internationale) filmfestival zum 45. mal über die leinwände ausgesucht schöner wiener kinos. schön ist schon das ritual, dass einem jemand vom viennale-team am beginn des films “schöne projektion” wünscht. ich habe mich heuer nicht nur rechtzeitig … mehr

(back)blech für esskultur.at

normalerweise wird man bemitleidet, wenn man blech bekommt. das bedeutet im sport (angeblich, da kenne ich mich nicht aus) den vierten platz – und für den ist schliesslich kein edelmetall mehr übrig. esskultur.at hat das stockerl bei den genussblogs awards also knapp versäumt, was gar … mehr

leider keine lychees

wenn ich hunger habe, dann auf konsistenzen (knusprig, weich, leicht, flüssig, saftig, dicht, flauschig, mürb,…), geschmacksrichtungen (säuerlich, würzig, mild, scharf, umami, bitter-süss, salzig,…), zutaten (fischsauce, erdäpfel, rosmarin, senf, mohn, lammfleisch, himbeeren, salz, mango, reis, walnüsse,…) , kombinationen (maroni und rosmarin, mohn und honig, erdäpfel und … mehr

termin: safran aus österreich

am kommenden samstag, dem 20. oktober 2007, macht slow food südburgenland einen ausflug zum pannonischen safran nach klingenbach. beim anschliessenden mittagessen im gasthof gregorits kommt safran von vor- bis nachspeise zum einsatz. hier gibt’s die details zur veranstaltung. anmeldung erforderlich! kosten: 61 euro für slow … mehr

safran aus österreich 2/3: das zupfen

noch am tag der ernte müssen die drei narben aus der safranblüte gezupft werden. das geht nur in handarbeit – und die dauert. die narben hängen an einem gemeinsamen gelben griffel in der blüte. safran bester qualität zeichnet sich auch dadurch aus, dass dieser gelbe … mehr

ode an das ribiselkipferl

wenn ich schreibe, komme ich nicht zum essen. wenn ich koche, komme ich nicht zum schreiben. wenn ich graggers ribiselkipferl rieche und schmecke, weiss ich, warum ich übers essen schreibe. im frischen* zustand weicher, kaum fetter, aber dichter und gar nicht trockener plunderteig, intensiv nach … mehr

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00