noma, kopenhagen: die gänge 7-12/12

nein, wir sind nicht nach dem 6. gang aufgestanden und gegangen, sondern haben wie folgt weitergegessen: 7. gang: norwegische königskrabbe, lauch in asche, muschelsauce, brotbrösel. die bezeichnung „ashes & leeks“ passt schon besser. zuerst wird der teller mit königskrabbenfleisch und schwarzen röllchen (lauch in asche) … mehr

noma, kopenhagen: brot und gang 1/12

exakt eine halbe stunde und fünf snacks später beginnen wir endlich anzukommen, das restaurant wahrzunehmen, die schlichten, massiven eichenmöbel, die weissen stumpenkerzen, die einfachen vasen mit vielfältigem grünzeug drin, die schaffelle auf den rückenlehnen, die gekalkten wände, das rohe mauerwerk, die massiven balken und stützpfeiler … mehr

noma, kopenhagen: ankunft

die einzige sorge, die menschen wie mich vor einem besuch im drittbesten restaurant der welt (nach el bulli und the fat duck) plagt, ist die vor einem schnupfen. ich war pumperlgsund und daran konnte auch der kopenhagener wind (dagegen ist der wiener ein mailüfterl) nichts … mehr

das ende der speisekarte

unser gestriges abendessen: krause glucke mit jakobsmuschel und pilzfond gebratene green zebra auf tomatenbrot liebstöckeltopfen gepökeltes rindszüngerl mit vinaigrette taubenlebermousse lauwarmes krebsensupperl mit weinraute sommersalat mit hollerblüten und ringelblume stockerauer flusskrebse mit heimischen artischocken gebratener waller mit roten rüben sautierte taube auf cremigem brioche mit … mehr

neue liebe

die marillensaison ist fast vorbei und bevor wir mit meinen ausschweifungen hier noch wertvolle marillen-ernte- oder -hol-zeit vergeuden, meine allerkühlste empfehlung zu marillenknödeln (über deren rezept und zubereitung ich schon alles gesagt habe, was gesagt werden muss): ich habe mir das so überlegt: zu unseren … mehr

rote rüben mit roten rüben

einkaufen auf grünmärkten macht froh. diese these kann ich nicht beweisen, deren regelmässige und häufige überprüfung möchte ich aber anregen. letzten samstag haben wir am karmelitermarkt bei helmut gragger nicht nur unsere handsemmerl-, flûtes- und baguettevorräte aufgefüllt (bei grossbäckerei-filialen kaufe ich nicht ein), sondern nebenan … mehr

das wunder von estragon

heute genau vor einem jahr habe ich das kräuterkistl in betrieb genommen. über den winter musste es darben, es wurde kein einziges mal gegossen. vor ein paar wochen dann bekam es einen radikalen kurzhaarschnitt, was das hier zur folge hatte: die melisse lässt sich nicht … mehr

raue kocht raue, 3/3

vom hauptgang bis zum dessert sind statt 14 nur 13 tage vergangen. diese steigerung, die eine jämmerliche ist, hat damit zu tun, dass ich in dieser woche am montag eine geschichte in wien fertiggestellt habe, am montag abend ein schlafzimmer in oberösterreich ausgeräumt, am dienstag … mehr

raue kocht raue, 2/3

sowas hat es vor mir noch nie gegeben: dass zwischen suppe und fischgang ganze 14 tage vergehen! neben neuem herd und backofen (über den ich mich gerade vorhin furchtbar geärgert habe, aber das ist eine andere geschichte) ist gestern auch noch die therme tschari gegangen. … mehr

raue kocht raue, 1/3

wir waren gut vorbereitet. ich hatte mir die zähne extra schon zwei stunden vorher geputzt, damit der – ohnehin dezente – geschmack meiner ratanhia-zahnpasta verfliegen würde. ich hatte mir nicht mal rosen attar (das sind gemeinsam mit sandelholz destillierte rosenblüten) aufgetupft, wie ich es sonst … mehr

aromatisch – japanischer halbschattentee

esskultur.at stellt legale suchtmittel vor, die vor allem über ihr aroma (geruch & geschmack) betören und vielleicht auch berauschend wirken. lesen wird nicht reichen… der geruch der innenseite des deckels der japanischen tonteekanne, in der gerade der 2. aufguss japanischen halbschattentees der ersten frühjahrspflückung mit … mehr

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00