wiegepresse

für erdäpfelpüree & -teig

26,90  inkl. ust.

erdäpfel-wiegepresse aus edelstahl, mit der sich erdäpfel/kartoffeln mühelos direkt auf der arbeitsfläche pressen lassen – das wusste schon katharina seiser oma (siehe detaillierte beschreibung unten und die geschichte dazu in dieser kulinarischen notiz)

  • aus rostfreiem edelstahl
  • einfach zu reinigen & geschirrspülertauglich
  • hält jahrzehnte

die presse ist ca. 30 cm lang, 8 cm breit und 8 cm hoch, sie wiegt ca. 200 g.

man kann sie gut auf einer reling aufhängen oder zwischen rührschüsseln o.ä. in eine lade stecken.

14 vorrätig

Beschreibung

die ausführliche geschichte zu dieser wiegepresse habe ich in der kulinarischen notiz something old, something new: die zeitlose erdäpfelwiege meiner oma notiert. hier die kurzfassung:

die klassische kartoffelpresse mit der kammer und den griffen halte ich für extrem unpraktisch. man muss sie a) immer wieder mit nur wenigen erdäpfelstücken nachfüllen, b) die griffe mit akrobatischen einlagen zusammenbekommen (ich habe schon in kochsendungen gesehen, wie sich die köchin oder der koch halb auf den oberen griff legt, während der untere irgendwo aufgebockerlt ist, nur um dem blöden trumm irgendwie frau oder herr zu werden), c) mit viel kraftaufwand zusammendrücken, gegen ende bleibt dann trotzdem eine platte zusammengepresste erdäpfel in der presse, die man wieder herausschaben muss, d) braucht man eine abwasch voll wasser, um das große sperrige ding einzuweichen und e) muss man es zum waschen auseinander- und danach wieder zusammenbauen.

mit dieser wiegepresse aus rostfreiem edelstahl geht das alles sehr viel einfacher und praktischer: man legt die geschälten je nach rezept warmen oder ausgekühlten erdäpfel auf die saubere arbeitsfläche (oder ein brett, aber das ist mühsamer zu reinigen als die arbeitsfläche) und presst die erdäpfel von oben durch leichten druck auf die beiden griffe völlig mühelos von unten nach oben in die presse. von dort nimmt man den „erdäpfelschnee“ (so hat ihn meine oma genannt) mit einer teigkarte in einer einzigen leichten bewegung ab, um ihn entweder für püree in den topf mit der heißen milch zu transferieren (wohin man übrigens mit der wiegepresse als erdäpfelschneetransportmittel auch gehen kann, sehr praktisch) oder mit mehl, grieß, eiern oder was auch immer zu teig zu verarbeiten. man kann auch anderes weich gegartes gemüse wie z.b. kürbis oder auch maroni damit zerkleinern.

reinigung: durch das abheben mit der teigkarte von beiden seiten ist die presse auch schon vorgereinigt. mit kaltem wasser abspülen (oder einfacher: in kaltem wasser einweichen), das löst die stärke sehr viel leichter als heißes wasser. (auch die arbeitsfläche zuerst mit der teigkarte abschaben und dann mit kaltem wasser abwischen) und dann entweder flott mit der hand oder im geschirrspüler waschen.

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Größe 36 × 11 × 11 cm