pasta alla norma: bonusmaterial und bezugsquellen

pasta_alla_norma-1789

alte tradition, schon länger nicht gepflegt:

bonusmaterial zu einer aktuellen geschichte von mir.

im neuen falter (#36, print, online als ganze ausgabe oder nur meine kolumne über die sizilianischen superstars) steht mein rezept für pasta alla norma. für mich neben caponata die essenz des spätsommers und seit jahrzehnten eine lieblingsspeise. seit dem heurigen frühjahr auf neuem level, weil:

sizilien-0918sizilien-0915sizilien-0943

heuer im frühjahr hatten wir in unserem agriturismo in sizilien (in einem bio-zitrushain, wie hätte es anders sein können) handgemachte (!) maccheroni alla norma bekommen:

sizilien-0775sizilien-0778

und zwar von den beiden schwestern teresa und nuccia in der mitte:

sizilien-0910

für dieses unterfangen (einzeln über stricknadeln geformte maccheroni) war und ist zwar diesen (spät)sommer keine zeit, aber eine anständige pasta alla norma braucht so oder so nicht länger als eine gute halbe stunde.

pasta_alla_norma-1802

nachdem mir wichtig ist, in meinen rezepten nicht auf zutaten zu verweisen, die man nicht oder nur mit insiderwissen bekommt, habe ich mich für meine dieswöchige falter-kolumne auch nach bezugsquellen für ricotta salata (der trockene, salzige, nicht der weiche, neutrale) in wien erkundigt. und voilà: biomartin hat in seinem hinterhof-geschäft am yppenplatz in 1160 wien ricotta salata ebenso wie frischen ricotta und ricotta al forno immer im sortiment. der sizilianer antonino crupi hat in seinem laden in der margaretenstraße in 1040 wien selbstverständlich sizilianischen ricotta salata. und mich dann nochmal zurückgerufen, um mir die frohbotschaft zu verkünden, dass es ab nächster woche (wegen meiner nachfrage) auch strattù bei ihm geben wird. strattù (estratto di pomodoro) ist die königsklasse des tomatenmarks, sonnengetrocknet und extrem konzentriert, geschmacksverstärker auf italienisch.

wir haben noch strattù vom markt in catania:

sizilien-0852sizilien-0850

aber das kann ich jetzt beruhigt aufbrauchen, weil ich weiß, wo wir nachschub bekommen.

soll noch einer sagen, medien bewirk(t)en nix (gutes).

kommentare

4 kommentare zu “pasta alla norma: bonusmaterial und bezugsquellen”

  1. Leni sagt:

    Liebe Katharina,
    woe lange hält sich strattù denn? Ich flieg nämlich bald nach Catania und würde mir gerne welches mitnehmen, allerdings müsste es dann eine Zeit lang unterkühlt (ein paar Tage) überleben, denkst du, das geht?
    Liebe Grüße,
    Leni

  2. katha sagt:

    gute idee, leni, und nimm dir auch (falls du sowas isst), salami vom „suino nero“ aus dem nordosten siziliens mit. und ricotta salata! was die haltbarkeit von strattù betrifft: das oben am bild ist so dermaßen salzig, dass es wahrscheinlich 100 jahre hält. im ernst: bei lose gekauftem sehe ich ebenso wenig wie bei dem im glas (das ich z.b. in einem bioladen auch noch gefunden und mitgenommen habe) ein haltbarkeitsproblem, auch nicht bei zimmertemperatur. ich würde das strattù allerdings zuhause aus dem papier geben und in ein schraubglas transferieren. unseres hat ein bisschen papiergeruch angenommen, hätte ich gleich machen sollen.

  3. Lisa sagt:

    Gut! Sehr gut, dass die Frauen auch bei Dir einen Platz erhalten. Wir waren im März letzten Jahres als einzige Gäste dort und weil ich vegetarisch esse, haben die Beiden jeden Abend Feinstes auf den Tisch gezaubert – da könnte sich so manches Restaurant inspirieren lassen… Wirklich empfehlenswert, steht auf der „Wiederliste“!! Schau mal hier:
    http://lisa-tralci.ch/unterwegs/auswaerts/agriturismo-il-melograno-lob-und-dank
    LG Lisa

  4. Buona sera a tutti!

    Ich bin auf meiner Suche nach kulinarischen Blogs auf diesen hier gestoßen und mich hat heute besonders dein Artikel „pasta alla norma: bonusmaterial und bezugsquellen“ begeistert. Ich lebe ja in Norditalien und kenne all die Orte, die du im Beitrag erwähnt hast. Da kommt Sehnsucht auf, besonders nach den regionalen, italienischen Traditionsküchen. Heute Abend werde ich eine pasta alla norma auf den Tisch zaubern! Danke für den kulinarischen Tipp! :) LG, Evi

einen kommentar schreiben