kulinarischer sommerdank 28

  • für den hausgemachten striezel im seeböckenhotel.
  • für das trinkwasser, das fast überall in österreich in so guter qualität aus der leitung fließt.
  • für den wolfgangsee, der immer noch nach wassermelone riecht.
  • für die reinanke und den saibling aus dem wolfgangsee, die im fischergartl der (fischer)familie höplinger perfekt gebraten (und mit dieser aussicht!) auf den tisch kamen.
  • für (demeter-)weine wie die von niki moser (weingut sepp moser), über die ich mich immer freue, wenn ich sie irgendwo unerwartet glasweise serviert bekomme.

1 Gedanke zu “kulinarischer sommerdank 28”

Schreibe einen Kommentar