ernte-dank

so schaut heute, am 6. oktober 2017, unser ernteanteil von gela ochsenherz (der demeter-betrieb nördlich von wien, von dem wir seit vielen jahren ganzjährig jeden freitag unser bio-gemüse beziehen) aus. ich habe alleine beim flotten überfliegen 47 (!!!) sorten gemüse, kräuter & salat gezählt – … mehr

kulinarischer sommerdank 31 – und eine bitte

helmut & philip rachinger vom mühltalhof für den laib brot, den ich vor ein paar wochen als bschoad mitbekommen hatte und der uns in der früh (wie bei jedem brot langsam über nacht aufgetaut) und am abend sehr erfreut hat. schwiegermama für die jostamarmelade aus … mehr

kulinarischer sommerdank 30

dem wassermelonenrinden- aka wolfgangsee fürs da sein und so sein … … inkl. familie schwan und den irrsinnig vielen fischen (von denen ein paar wenige uns nährten und freuten). dem rosinenkipferl der bäckerei gandl … … das man auch am sonntag kaufen kann und … … mehr

kulinarischer sommerdank 29

der jausenstation aschinger hoch ober st. wolfgang für sehr guten hausgemachten rohmilchtopfen, erdäpfelkas, ungewöhnlich gutes brot, erfrischenden most und flaumig-saftige bauernkrapfen … … und für die erste vom baum gestohlene hauszwetschke der saison. dem wirklich nach wassermelone (genau genommen: dem bereich zwischen rot und hellgrün … mehr

kulinarischer sommerdank 28

für den hausgemachten striezel im seeböckenhotel. für das trinkwasser, das fast überall in österreich in so guter qualität aus der leitung fließt. für den wolfgangsee, der immer noch nach wassermelone riecht. für die reinanke und den saibling aus dem wolfgangsee, die im fischergartl der (fischer)familie … mehr

kulinarischer sommerdank 27

den zwei ochsenherz-paradeisern und der weißen zwiebel vom ernteanteil für ein perfektes sommerparadeisersugo. dem wolfgangsee dafür, dass er nicht nur sowieso wunderbar kühl und sauber und türkis ist, sondern gerade auch irgendwie nach … wassermelone riecht.

kulinarischer sommerdank 26

meinem verlag, dem christian brandstätter verlag, vor allem niki, elisabeth und stefanie, aber auch barbara, franz, horst, friederike, kornelia, helmut und allen anderen für alle bisherigen und zukünftigen projekte. es gibt heute abend in meinem hirn zu wenig worte, um auszudrücken, was für ein glück … mehr

kulinarischer sommerdank 25

für die derzeit idealen frühstücksbirchermüeslis, mit den allerletzten pfirsichen, ersten trauben und äpfeln. für ein ausgiebiges und anregendes arbeitsmittagessen mit r. im steirereck, so aromatisch, vielfältig, verspielt, fröhlich, bunt, sommerlich, sinnlich. für das strudelteigrezept von meinrad neunkirchner in unserem gemeinsam kochbuch österreich vegetarisch. für mein … mehr

kulinarischer sommerdank 24

dem gärtnerhof ochsenherz für diese unverschämt gute gelbe wassermelone. (es gibt ein paar wenige auswirkungen des klimawandels, gegen die mir die argumente fehlen.) für noch ein (vorletztes) stück schwarzwälder kirschtorte. für meine caponata (sie hat auch ihren weg in immer schon vegan gefunden …), die … mehr

kulinarischer sommerdank 23

wien für sein wasser. dafür, dass ich mir meinen grüntee-spleen leisten kann. d. und n. für einen wunderbar entspannten, köstlichen und 100 % bio brunch. dem feigenhof für seine … feigen. so süß und reif und saftig und sortenvielfältig. jamie oliver für den feigen-prosciutto-mozzarella-salat. machen … mehr

kulinarischer sommerdank 22

schwiegermama trautlinde für die erste schwarzwälder kirschtorte ihres lebens, weil ich mir eine geburtstagstorte wünschen durfte und ich schon lange eine schwarzwälder wollte. sie war (und ist) perfekt, aus allerfeinsten zutaten (ich sage nur: vivani ecuador 70 %, weichselkompott von staud’s, bio-eier, bio-butter und bio-obers … mehr

kulinarischer sommerdank 21

meiner mama. weil: sonst gäbe es nicht nur keinen kulinarischen sommerdank, sondern genau gar nix von mir. auch für die perfekt getrockneten nüsse, denen die bald 2 jahre lagerung nichts ausgemacht haben. sie sind klein, aber sie sind sehr gut, weil aromatisch ohne allzu viel … mehr

kulinarischer sommerdank 20

dem schmarrenmeister für die besten schmarren von da bis überall. es gibt für mich seit vielen jahren keinen grund, irgendwo in der gastronomie noch einen schmarren zu bestellen, denn: wo wird er so gut aus so guten zutaten wie bei uns zuhause gemacht? dem bio-lutz … mehr

kulinarischer sommerdank 19

dem eataly in mailand (und meiner spürnase) für diese süße entdeckung des jahres: nicht conchierte, sizilianische bio-schokolade mit zitrusfrüchten, rau, wild und bröckelig-knuspernd, beim zerschmelzen dann ein irrsinnig gutes aroma (kein wunder, weil lieblingsschoko als basis: arriba nacional aus ecuador). jetzt muss ich nur noch … mehr

kulinarischer sommerdank 17

der pasticceria clivati in mailand für den dritten morgenstehcaffè an der bar innerhalb einer woche (ich trinke nie kaffee zum frühstück!) – heute ein marocchino – und wieder ein feines kipferl dazu. dieses morgenritual wird mir ein bisserl fehlen. den vorratsschränken im hause esskultur, dass … mehr

kulinarischer sommerdank 14

dem marokkanische pavillon auf der expo für interessante einblicke und einen wunderbar duftenden garten (und den wieder entfachten wunsch, dort endlich hinreisen zu wollen). dem britischen pavillon für die schönste mischung aus wissen, staunen, bester nutzung neuer medien und dem ganz gewiss spannendsten sound der … mehr

kulinarischer sommerdank 13

dem taglio für eine wilde, aber sehr stimmige (und gute) interpretation des von mir seit ewig und innig (safran!) geliebten klassikers risotto alla milanese. in bierteig frittierte zucchiniblüten mit zitronenmayonnaise, ebenfalls im taglio. dafür, dass sich die dinge manchmal von selbst beantworten, ohne überhaupt danach … mehr

kulinarischer sommerdank 12

dem korea-pavillon auf der expo für ein paar schön visualisierte ideen. dem polen-pavillon für einen echt gut duftenden garten. dem slow-food-pavillon für die einzig sinnvolle schlichte gestaltung und das stellen unbequemer fragen und zeigen unbequemer – aber auch schöner – antworten. ich teile die herangehensweise … mehr

kulinarischer sommerdank 11

dem schokomarillenkuchenstück, das im tiefkühler auf seinen sehr frühen einsatz heute früh gewartet hat. dem ersten guten cappuccino in mailand. der trattoria aurora für ihren wunderschönen garten (unter fragola-reben!) und die größte portion gemüse meines bisherigen lebens: bagna caoda für ungefähr 15 leute – für … mehr

kulinarischer sommerdank 10

meinen messern, dass sie mich zum teil seit über 20 jahren begleiten und dass sie auch das letzte sehr unerfreuliche schleifen mitgemacht und überstanden haben. heute sind 9 von ihnen auf sommerfrische – sommerschärfe – in erfahrene hände geschickt worden, während wir ein paar tage … mehr

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00