heuer keine schönbrunner pomeranzen

wie versprochen hier das traditionelle update in sachen schönbrunner pomeranzen, das ich soeben erfahren habe und gebeten wurde, weiterzugeben:

es wird heuer (2018) keine schönbrunner pomeranzen geben, weil die heurige ernte (nach der letztjährigen üppigen) sehr gering ausfällt.
bitte um verständnis und bitte um keine weiteren e-mails oder anfragen auf anderen kanälen an mich oder an den zitrusgärtner.

zugleich hat sich jedoch in den letzten jahren im bio-fachhandel und sogar im supermarkt das bio-zitrusfrüchte-sortiment deutlich verbessert.

es gibt jetzt zu jahresbeginn auch wieder bio-pomeranzen (angeschrieben als „bitterorangen“) im bio-fachhandel (in wien wurden sie z.b. letzte woche bereits bei naturkost st. josef gesichtet, in den letzten jahren gab es sie immer auch bei denn’s) und voraussichtlch ab kw 3 auch wieder von ja! natürlich.

hier geht’s zum rezept für meine vielfach erprobte pomeranzenmarmelade.

ps: weil ich das ganze jahr über anfragen bekomme: man kann die schönbrunner pomeranzen nicht vorbestellen. jeweils zu jahresbeginn entscheidet sich, ob die ernte groß genug ist, um einige früchte an interessierte abzugeben. ich informiere im fall des falles hier auf esskultur (und auf social media) darüber. 2013, 2014, 2015 und 2017 hatten wir glück. 2016 und 2018 fiel die ernte zu gering aus.

2 Gedanken zu “heuer keine schönbrunner pomeranzen

  1. die schönen alte Bäume sei die Ruhe vergönnt. und so bleibt die Schönbrunner Pomeranzenmarmelade eine Rarität. danke an dich und Heimo Karner für das Service.

  2. Wenn Ihr Pomeranzen sucht, dann müsst Ihr noch ein bisschen warten, aber bei Nino Crupi wird es auch heuer wieder welche aus Sizilien geben, sicher genug für alle. Nur zur Sicherheit: er ist noch auf Urlaub, ab Freitag, den 12. Jänner, ist er wieder in seinem Geschäft anzutreffen. Dann kann er auch sagen, wann seine Pomeranzen reif sein werden.

Schreibe einen Kommentar