meyer zitronen – die rezeptliste

kollege severin corti hat mein kulinarisches wunder – die meyer zitronen im handel – in cortis nährwert im standard aufgegriffen.

zitrus_2012-2742

willkommen, neue leserinnen und leser. hier geht’s zum ursprünglichen beitrag über das kulinarische wunder, und hier steht, wie sehr ich mich über die erste (und damals letzte) meyer zitrone aus schönbrunn (das war im herbst 2011) gefreut habe, das war der anfang einer großen liebschaft.

die freundliche erwähnung ist mir ein willkommener anlass, um die auf pocket, in den bookmarks, auf pinterest und sonstwo über die jahre gesammelten meyer-zitronenrezepte an einem ort zu versammeln. dann tut ihr euch mit der (qual der) wahl leichter – und ich finde auch endlich alles an einem ort.

wichtiger hinweis: theoretisch kann man alle rezepte auch mit normalen zitronen machen, aber die sind wesentlich saurer als meyer zitronen, also müssen die saftmengen reduziert werden!

meyer zitronen erkennt man an der deutlich weicheren, glatteren, weniger ausgeprägt „delligen“ schale, am nur kleinen „kegel“ an der spitze, an der meist intensiver gelb-orangen farbe und später am sehr komplexen aroma, das weniger spitz-zitronig in die nase sticht und auch an orange, mandarine und kräuter wie thymian erinnert. das fruchtfleisch ist sehr saftig und etwas dunkler als von zitronen. der saft ist weniger sauer.

DSC_3175DSC_3235

meine meyer-zitronenrezepte auf esskultur:

DSC_8938

weitere von mir erprobte verwendungen:

  • zesten (und saft, eh klar) in vinaigrette mit reichlich nicht zu scharfem olivenöl
  • zesten (und saft) in mayonnaise, zu frittiertem fisch/meeresfrüchten, auf crostini
  • zesten (und saft) im lauwarmen bohnensalat (oder noch einfacher nach diesem rezept)
  • zesten (und saft) in allen arten von pesto/salsa verde
  • zesten (kein saft!) in pasta mit einer sauce aus blanchiertem mangold oder grünkohl oder anderem winterlichen blattgemüse, in brauner butter mit knofelzehe geschwenkt, mit gutem schuss obers
  • simple pasta mit meyer zitronen und basilikum
  • zesten in risotto, besonders mit bitterem blattgemüse oder fisch
  • zesten in butterbröseln mit haselnüssen, muskatnuss und petersil zu karfiol, kohlsprossen etc.
  • zesten in aufgeschäumter butter über blatt- oder kohlgemüse
  • zesten in brauner butter zu fisch
  • halbe gebratene oder gegrillte früchte, den dadurch leicht karamellisierten saft für saucen, marinaden, gemüse-, fisch gerichte verwendet
  • zesten in porridge
  • zesten in kompott
  • meyer-lemon-curd (z. b. dieses rezept)
  • meyer-lemon-bars (die auf den bildern sind nach diesem rezept, das länger gebacken gehört, auch die küchenschabe hat ein ansprechendes rezept)

lemon-bars-5110lemon-bars-5121lemon-bars-5128

  • zesten und saft in kuchen (einfacher rührteig oder die obersmasse von meinem gugelhupf, ohne pomeranze und nougatcreme, oder mit olivenöl, wie hier, oder mit mohn, oder mit schokolade, …)
  • biskuitroulade mit meyer-lemon-curd, maracuja und mango
  • meyer-lemon, bergamot, ricotta tarte (habe ich ausprobiert, super, teig gehört aber länger blindgebacken)
  • kandierte meyer zitronen (auspressen, halbieren, fruchtfleischreste abschaben, streifen schneiden, in sirup kandieren)
  • zesten für meyercello (analog zu limoncello)
  • wermut mit einer breiten zeste (sparschäler)
  • marmelade – entweder wie orangenmarmelade (auf dieses epicurious-rezept schwört meine freundin l., allerdings mit der anmerkung „ich nehm ca. ein drittel 2:1 zucker oder halt bissl biopektin, damit ich nicht so ewig kochen muss, weil’s sonst recht dunkel und karamellig wird und das mag ich bei der lemon ned so“) oder nur aus dem saft und abrieb (wie ganz frisch bei der küchenschabe)
  • meyer-zitronensalz (hab’s nach rezept gemacht, sehr fein)
  • salzzitronen
  • meyer-zitronenöl
  • paste aus den ganzen früchten – als konservierung eignet sich wohl nur einfrieren
  • meyer-zitronenzucker (einfach den ersten schritt der meyer-zitronentarte machen und den zucker wie das salz trocknen)
  • zesten mit einem sparschäler breit abschälen, auf einem teller auf der heizung knusprig trocknen, im ganzen in schraubgläsern aufbewahren, vor verwendung evtl. vermahlen oder im ganzen zum aromatisieren von flüssigkeiten beigeben
  • zesten mit einem sparschäler breit abschälen, sofort gut verpackt tiefkühlen
  • saft auspressen, in eiswürfelbehältern tiefkühlen
  • und natürlich jedes rezept, das abrieb oder saft von zitronen verlangt

zitrus-1669

rezeptsammlungen:

DSC_3089

rezepte:

(die ich noch nicht oder nicht genau so ausprobiert habe, aber allesamt verheißungsvoll finde)

40 Gedanken zu „meyer zitronen – die rezeptliste“

  1. Oh Katha ich würd Dich drücken, wenn’s ginge :-) Tolle Sammlung und noch hab ich zwei Netze, da stöbere ich gleich mal :-) Herzlichst Nadja

  2. sehr gern, naddi. du hast offenbar glück gehabt. vorhin habe ich via facebook erfahren, dass evtl. auch falsch deklarierte meyers verkauft werden, was sehr schade wäre.

  3. @falsche Meyers: schreck lass nach… musste sofort das Gemüsefach im Kühlschrank checken und die Schale anritzen… Mandarine, glatt, feinporig. puhh… meine sind echte Meyers. Da heisst es morgen beim Einkaufen gleich doppelt genau schauen (ich brauch noch welche für Marmelade, Lemon bars, Mascarpone-Creme,…). Bin anscheinend grad voll im Meyer-Fieber. Danke für die Rezepte.

  4. auch mir ist ein sackerl mayer-zitronen zugelaufen! ich machte gestern rote beete mit ihren saft und ihren zesten an , was sehr fein war. köstlich aber vorallem der gin tonic mit ihnen!

  5. lauter gute ideen, duni!

    sehr gut, küchenschabe, wie viele hängen am bäumchen?

    das heißt, du warst auch erfolgreich jagen, claudia?

  6. so, ich war gerade im zitrus-winterquartier: am bäumchen hängen neun stück, sieben davon haben allerdings erst die halbe endgröße und sind noch ganz grün, zwei schauen größenmäßig schon ganz gut aus, sind aber auch noch grün!

  7. vielen Dank für die Mühe, die du dir im Dienste von Meyer gemacht hast! Und eine Anregung, selber Ordnung in die eigene Rezeptsammlung zu bringen. Einen schönen 1. Adventsonntag wünsch ich euch!

  8. das dürfte dann ein ziemlich meyerisches osterfest geben, küchenschabe, stimmt’s?

    danke, silvia, mich freut das sehr, wenn’s hilfreich ist.

  9. hoffentlich überzeugt dass denns oder einen anderen Händler eben diese Zitronen vermehrt anzubieten. gibts schon rückmeldungen diesbezüglich? Wenn der Corti schon darüber schreibt…
    bin leider grad zu weit weg von den Zitronenherrlichkeiten, obwohl ich ein Rezept für Zitronencreme hätte, wo die Meyers sich sicher bewähren würden…

  10. Ich bin mir nicht sicher, ob ich tatsächlich dankbar bin für die Einweisung in die wunderbare Meyer-Welt. Es gab nur ein einziges Säckchen mehr im Berliner Denns. Was mache ich denn, wenn sie aufgebraucht sind? Hm? Aber dennoch: tolle Geschichte, tolle Rezepte. Dankeschön.

  11. das wäre nur zu hoffen, weltbeobachterin, ich bin nicht sicher, ob der händler den schatz als solchen erkannt hat.

    immerhin ein einziges säckchen, oachkatz! einfach dran freuen – und vielleicht gibt’s ja nächstes jahr schon viel öfter und mehr davon?

  12. Vielen Dank für diesen Bericht und die vielen Rezeptideen ! Habe tatsächlich noch nie von Meyer Zitronen gehört und werde gleich auf die Suche nach ihnen gehen… viele Grüsse aus Nürnberg von Anja

  13. Super Liste, da bin ich echt froh. Denn nun hab ich den Salat: 6 (!!!!!) Kilo Meyerzitronen wurden mir von den lieben denn’s Mitarbeitern bestellt. Jetzt muss ich mich bestimmt ranhalten mit dem Verarbeiten. Aber dank deiner Liste hab ich genügend Inspiration. Das erste bisschen hab ich übrigens pur verkostet: ein Traum. Alles zitrussige kommt hier zusammen: Bergamotte, Orange, Manderine, Zitrone. Toll! Hast du auch Erfahrung wie lange sie halten? Habe sie in ihrer Kiste in Ermangelung eines Kellers auf das Küchenfensterbrett gestellt und bisschen luftig abgedeckt. Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar! Liebe Grüße, Susanna

  14. 6 kilo, so viel habe nicht mal ich zuhause, susanna ;-) zur lagerung: ich habe die beste erfahrung mit der gemüselade des kühlschranks gemacht: lose auf küchenpapier halten sie auf diese weise zumindest mehrere wochen problemlos.

  15. Für die in München lebenden Leser: im Moment hat der Vollcorner am Weißenburger Platz Meyer-Zitronen. Für mich das erste Mal, daß ich die in München entdeckt habe.

  16. Hallo Katha!
    Da ich, als Landpomeranze (paßt gut zum Thema) nur selten nach Wien komme und voriges Jahr beim Biosupermarkt keine Meyers „derrent“ habe, hab ich mnir gedacht, schaust einfach beim türkischen Geschäft vorbei und ich denke, sie sind’s, das Buckerl haben sie, nur nicht die,ins orange gehende, Farbe,die du beschrieben hast, sie sind sehr weich und glattschalig und dünnhäutig, ich muss jetzt eine ribbeln und kosten- glaubst können das welche sein??
    Mit dem Namen konnte der junge Mann nix anfangen. Ob bio, sei natürlich dahin gestellt.

  17. danke, dickakroell, wurde aber auch zeit ;-)

    das sind bestimmt welche, claudia, ich habe sie bei türkischen läden auch schon öfter gesehen (seit ich weiß, dass es welche aus der türkei gibt, vorher nicht), aber die sind sicher nicht bio – und deshalb würde ich sie nicht verwenden, weil ja doch die schale das entscheidende ist. wenn du nochmal nach wien kommst in nächster zeit: nächste woche soll’s bei adamah auf jeden fall noch welche geben, ich würde sie mir reservieren lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar