kulinarischer sommerdank 17

der pasticceria clivati in mailand für den dritten morgenstehcaffè an der bar innerhalb einer woche (ich trinke nie kaffee zum frühstück!) – heute ein marocchino – und wieder ein feines kipferl dazu. dieses morgenritual wird mir ein bisserl fehlen. den vorratsschränken im hause esskultur, dass … mehr

kulinarischer sommerdank 11

dem schokomarillenkuchenstück, das im tiefkühler auf seinen sehr frühen einsatz heute früh gewartet hat. dem ersten guten cappuccino in mailand. der trattoria aurora für ihren wunderschönen garten (unter fragola-reben!) und die größte portion gemüse meines bisherigen lebens: bagna caoda für ungefähr 15 leute – für … mehr