kulinarischer sommerdank 16

für den kaffee im mercato metropolitano (das kaffeestandl gehört übrigens zum taglio, siehe kulinarischer sommerdank 13 – wie wir auch erst am zuckersackerl erkannt hatten), freundlichst erklärt, und die kostprobe der dritten sorte noch dazu. allen, die mir mailand-tipps gegeben haben: danke, wie immer, fürs … mehr

ein letztes mal für heuer: meyer zitronen

mein beitrag zum thema „geschenke“ hilft leider nur den wienerinnen und wienern bzw. all jenen, die im wiener umland leben: der biohof adamah hat diese woche eine große lieferung meyer zitronen bekommen, und zwar den echten  (bio-)stoff, wie dieses foto beweist: es sind die voraussichtlich … mehr

oster-eier-service

pinzen dass sie selbst gebacken gehören, haben wir spätestens beim jour doux vor zwei jahren bestätigt bekommen: damals hatten wir 23 pinzen aus wiener bäckereien und konditoreien verkostet – eine einzige große enttäuschung. mein rezept für pinzen ist ein viele jahre erprobtes. wichtig ist: am … mehr

sonntagssinnessammlung kw 49/50/51/52

lieblingsbild wien, 26. dezember 2012, buddhas hand aus schönbrunn feiner geruch weiße alba-trüffel im tian fibl tasting forum: schnuppern an heckenfrüchten vanilleschoten, von freundin l. frisch aus la réunion mitgebracht die naturkosmetiklinie bamford von daylesford, noch nie zuvor gehört, aber ziemlich gut komponiert das victoria … mehr

sonntagssinnessammlung kw 43/44/45

lieblingsbild wien, 11. november 2012, bratl vom sonnenschwein nach dem rezept meiner oma feiner geruch abendtee mit diesen leichten baldrianduft, bin zwar löwe im sternzeichen, hab’s aber sonst eigentlich nicht so mit den katzen buchteln mit kanarimilch, beides nach österreich vegetarisch altwiener apfelstrudel frisch aus … mehr

sonntagssinnessammlung kw 40

lieblingsbild wien, 6. oktober 2012, stand vom „krautwerk“ auf dem karmelitermarkt feiner geruch 2 monate gereifter estragonessig mit französischem estragon aus dem garten wenige minuten nach dem anbacken des kaiserschmarrns, der moment, in dem der röster angerichtet ist und der staubzucker samt sieberl (wer kennt … mehr

sonntagssinnessammlung kw 29/30/31/32

lieblingsbild wien, samstag, 4. august 2012, alpbutter aus vorarlberg von kaes.at feiner geruch braune butter, einer der superersten düfte überhaupt! kräuter, jede woche wieder, von unserem ernteanteil, ich gehe manchmal in den kühlschrank, bloß um eine handvoll kräuter zu riechen, zuletzt zitronenbasilikum, genoveser basilikum, zitronenbohnenkraut … mehr

sonntagssinnessammlung kw 14

lieblingsbild kompottschüsserl „daisy“ lilienporzellan gekauft am 7. april 2012 in wien, fotografiert am 9. april 2012 in wien oster“ei“ vom web- und sängermeister, im vorbeigehen am karsamstag am laurenzerberg entdeckt und in einer spontanen aktion trotz meiner gegenwehr (das teuerste geschirr, das wir je gekauft … mehr

beeilung bitte: pfirsich-paradeiser-salat

es gibt gerichte, die haben ein im kulinarischen sinne winziges zeitfenster von bestenfalls ein paar wochen. dieser salat gehört dazu. ohne reife fleischparadeiser und ohne reife pfirsiche braucht man nämlich gar nicht erst damit anfangen. als ich letztes jahr in der effilee das rezept für … mehr

runde sache(n)

heute war ich zum ersten mal seit monaten so früh auf dem karmelitermarkt, dass 1. noch nicht mal alle standln aufgebaut hatten und ich 2. von der auswahl fast überfordert war. luxussorgen. der starke geruch der ringelblumen (und der hände, die sie pflücken, tragen, entblättern … mehr

interreg(e)num

weil vielleicht nicht alle eine lange zunge von meinen nicht ganz unausführlichen noma-beschreibungen bekommen möchten, dürfen dazwischen diejenigen eine lange zunge bekommen, die gerne auf märkten einkaufen, heute aber wegen regen faul waren und zuhause geblieben sind. ich finde ja, dass das gemüse „ois a … mehr

rote rüben mit roten rüben

einkaufen auf grünmärkten macht froh. diese these kann ich nicht beweisen, deren regelmässige und häufige überprüfung möchte ich aber anregen. letzten samstag haben wir am karmelitermarkt bei helmut gragger nicht nur unsere handsemmerl-, flûtes- und baguettevorräte aufgefüllt (bei grossbäckerei-filialen kaufe ich nicht ein), sondern nebenan … mehr

nein mädchen, heute gibt’s spinat!

oder: osterschranne im katholischen salzburg. auf der osterschranne am gestrigen gründonnerstag war es saukalt, es hat geschneit, gewindet und geregnet, aber: das wehmütige gefühl auf meinem lieblingswochenmarkt hat sich auch diesmal wieder eingestellt. was, wenn es in ein paar jahrzehnten keine solchen märkte mehr gibt? … mehr