30 wilde gründe

warum unser kochbuch so schmecken wildpflanzen unter keinem christbaum fehlen darf und zu wem es ganz besonders gut passt:

  1. für meine beste freundin, mit der ich schon als kind gemeinsam gänseblümchen gepflückt und in die haare in den mund gesteckt habe
  2. für papa, der sich nicht nur ums wild, sondern auch um die vogelbeeren dazu persönlich kümmert
  3. weil’s im freyenstein so gut schmeckt
  4. für meine arbeitskollegin, die auf dem markt gerne gemüseraritäten kauft und damit kocht
  5. für witzigmann-fans, weil meisterkoch meinrad neunkirchner einer seiner schüler ist
  6. weil das am besten schmeckt, was saison hat
  7. für unseren guten freund, der beim kochen herausforderungen sucht (auch die gibt’s im buch)
  8. für die tochter, die ernährungssouveränität und nachhaltigkeit nicht predigt, sondern lebt
  9. weil ich die arbeit der frau esskultur mag und schätze
  10. für den liebsten, der effilee und foodwatch liest, ohne darin einen widerspruch zu sehen
  11. für meine freundin, die beim essen österreichische bodenhaftung mit kreativer handschrift schätzt
  12. für jene freunde, die das noma super finden, aber überzeugt davon sind, dass dessen konzept nicht kopiert, sondern am jeweiligen ort zur jeweiligen zeit entwickelt werden muss
  13. für die lebensgefährtin, die kochbücher sammelt, aber bitte nicht irgendwelche, sondern nur die schönen und die guten
  14. weil das herumstreifen in wäldern und wiesen an einer unmenge lebensmitteln vorbeiführt, die mit dem wegbegleiter viel leichter identifiziert werden können
  15. für mama, die keinen modernen chichi, sondern anständige, durchaus anspruchsvolle, jedenfalls auf heimischen grundprodukten basierende küche mag
  16. für die mitglieder des kochclubs, die die zitronengrasphase längst hinter sich haben
  17. weil der liebste nicht kochen kann, aber damit anfangen möchte
  18. weil die liebste nicht kochen kann, aber damit anfangen möchte
  19. für die eltern, die ohnehin jede saison einen haufen obst, gemüse und kräuter einlegen, einkochen und einrexen – damit sie auf neue ideen und verwendungsmöglichkeiten kommen
  20. für den freund, der ein verdammt gutes kalbsjus-rezept sucht
  21. weil auch chefs und chefinnen eine freude haben, wenn sie kein nullachtfuffzehn-geschenk bekommen
  22. für die liebhaber/innen österreichischen weins, die nur noch das passende essen dazu suchen – die weintipps zu jedem rezept im buch machen’s möglich
  23. für den freund, der beim wandern und bergsteigen sowieso dauernd auf gräsern herumkaut – damit er ein wenig abwechslung zwischen die zähne bekommt
  24. für die tante, die sich mit ihren freundinnen regelmäßig in den besten lokalen zum essen und fachsimpeln trifft
  25. für den besten freund, der immer ein taschenfeitl einstecken hat, weil: man weiß ja nie
  26. für alle, die schon immer wussten, dass brennnesseln delikatessen und vogelbeeren nicht nur als schnaps gut sind
  27. für alle, die das noch nicht wussten
  28. weil das buch nicht nur gut, sondern dank thomas apolts fotos und der klaren, zeitlosen grafik auch wunderschön ist
  29. weil wildpflanzenrezepte von einem, der “meister der aromen” und “aromenmagier” genannt wird, kein beliebiges trendthema sind, sondern gehaltvoller wissensschatz für viele jahre
  30. weil so schmecken wildpflanzen gerade eben bei den gourmand world cookbook awards den preis für das beste österreichische themenkochbuch erhalten hat!

wer so schmecken wildpflanzen gerne mit widmung von meisterkoch meinrad neunkirchner und/oder mir bis weihnachen haben oder verschenken möchte, möge bitte bis zum sonntag, dem 19. dezember 2010 hier bestellen (portofrei innerhalb österreichs und nach deutschland). ich verschicke es gerne auch fesch eingepackt als geschenk, bitte dann die jeweilige lieferadresse unter “bemerkungen” eintragen. weil’s sonst zu knapp wird, bringe ich die bücher auch dann bis montag früh auf die post, wenn die vorauszahlung noch nicht auf meinem konto eingetroffen ist. meinen leser/inne/n vertraue ich, keine frage.

ps: wer keine ahnung hat, wovon hier die rede ist, hier geht’s zum buch.

pps: dass das buch nicht nur bis zum 19. dezember bestellt werden kann, war eh klar, oder?

ppps: warum 30 wilde gründe? na weil wir 30 wildpflanzen im buch haben!

kommentare

8 kommentare zu “30 wilde gründe”

  1. tigerkater sagt:

    das gefällt mir!! und herzlichen glückwunsch, auch hier nochmals. ich finde das sooo toll!!!

  2. …und weil da mindestens zwanzig gründe auf mich zutreffen, hab ich’s mir einfach selber geschenkt ;-)

  3. Su sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Und: Ich hoffe, bei mir liegt es unterm Weihnachtsbaum. Ansonsten hab ich noch einen Büchergutschein, mit dem ich mir das halbe Buch schon mal kaufen kann :o).

  4. katha sagt:

    danke, lieber tigerkater!

    einer hätte doch schon gereicht, frau josepha ;-)

    danke, su! mögen christkind oder weihnachtsmann (je nach vorliebe) das gewünschte liefern.

  5. dickakroell sagt:

    Apropos Freyenstein: darf ich die Gelegenheit nutzen, mich kurz an Ihrer Schulter auszuweinen? Ab dem 5.1. sind wir ‘mal wieder für eine Woche in Wien und werden es dann zum 3. Mal in Folge (bei immerhin 4 ausführlichen Wien-Besuchen innerhalb von 15 Monaten) nicht schaffen, ins Freyenstein zu kommen – es hat jedes Mal geschlossen, wenn wir anreisen, so auch diesmal. Schluchz.

  6. katha sagt:

    das ist ein jammer, dickakroell – am 12. (mittwoch) sind sie wohl schon wieder weg? die woche nach silvester ist immer zu. aber gehen’s doch unbedingt ins holy moly am badeschiff!

  7. dickakroell sagt:

    Ja, am Mittwoch sind wir abgereist. Danke für den Tip – vom Holy Moly hatte ich in der Tat schon gelesen und große Lust, es zu besuchen, wir haben es aber einfach nicht geschafft. Leider hatte auch diese Woche dann doch nur sieben Tage und damit bedauerlicherweise nur sieben Gelegenheiten zum Abendessen. Für April habe ich es mir aber fest vorgenommen, zumal wir immer im 2. Bezirk wohnen und damit nicht allzu weit hätten.

  8. katha sagt:

    und das mit dem 2. bezirk trauen sie sich auch einfach so zu schreiben, dickakroell? da habe ich einen haufen ideen… würden’s ihnen vor dem april-wien-trip früh genug bei mir melden, dann könntataten wir gemeinsame sache(n) machen. na?

einen kommentar schreiben