something old, something new: die zeitlose erdäpfelwiege meiner oma

als meine oma im märz 2007 starb und wir ihren hausstand im oberösterreichischen traunviertel auflösten, übersiedelten ein paar wenige ihrer dinge zu mir. ihr silberbesteck hatte sie mir schon lange davor zu lebzeiten vererbt, weil sie wusste, dass ich es eher als sie verwenden würde. … mehr

studio 2 von zuhause: bärlauch-fladen aka cong you bing

gerade einmal haben wir uns dran gewöhnt, gemütlich von zuhause leidenschaftlich-dilettantische videos als beiträge fürs quarantänisierte studio 2 zu schicken, ist der zauber auch schon wieder vorbei. der orf versucht seit dieser woche wieder den normalbetrieb, nächste woche bin ich (voraussichtlich) wieder live zu gast … mehr

servus, falter! salzzitronen und ein paar termine

ich freue mich, ab sofort alle vier wochen die kochkolumne im falter – den gerichtsbericht – schreiben (und fotografieren) zu dürfen. neben nina kaltenbrunner, werner meisinger und irena rosc bin ich nun die vierte im bunde. danke, barbara tóth! vor 3 wochen gab’s die feuertaufe, … mehr

meet & greet am markt

diesen samstag, am 30. mai 2015, gibt’s von 10 bis 12 uhr ein „meet & greet“ (intern auch schon: „meet & eat“ genannt) mit mir am vorgartenmarkt im 2. bezirk. der biohof adamah hat mich eingeladen, „immer schon vegan“ vorzustellen und mich gebeten, kostproben aus … mehr

kandierte zitrusschalen

meine oma hat (zu) oft gesagt: „was immer du tust, bedenke das ende“. erst jahre nach ihrem tod habe ich nach der herkunft dieses enkerl-zur-weißglut-treibenden spruches gegoogelt. das „handle klug“ dazwischen hatte sie mir verschwiegen. als ich im oktober das manuskript für immer schon vegan … mehr

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00